Lady, das sind die Vorstufen von Brustkrebs…

Achten Sie auf diese roten Fahnen in Ihren Brüsten ?

Ist Brustkrebs in einem frühen Stadium wirklich unerkennbar?

Ja, das häufigste Symptom von Brustkrebs ist die Schwellung der Brust und Schmerzen, versteckte Schmerzen oder Kribbeln, andere Symptome sind im Frühstadium nicht offensichtlich. Um Brustkrebs vorzubeugen, müssen wir also neben den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen auch gute Lebensgewohnheiten annehmen.

Brustkrebs vorbeugen: Diese Tipps können das Risiko senken

Rund 70.000 Frauen erkranken in Deutschland pro Jahr an Brustkrebs. Mit ein paar kleinen Veränderungen in Alltag und Lebensstil soll es möglich sein, Brustkrebs vorzubeugen und das Risiko einer Erkrankung zu senken

Hinweis: Alle Frauen sollten unbedingt diesen Artikel zum Thema Brustschutz lesen!

Vor allem bei Frauen sitzt die Angst vor Brustkrebs tief. Daher ist es umso wichtiger, dass alle Frauen mit ihrem Körper vertraut sind, um mögliche Veränderungen frühzeitig zu erkennen

Brustkrebs: Gibt es eine familiäre Vorbelastung?

Einer der wichtigsten Risikofaktoren für Brustkrebs liegt in den Genen. Ist eure Mutter, Oma oder Tante an Brustkrebs erkrankt, ist auch euer Risiko höher. Weitere Faktoren sind eine sehr frühe erste Regelblutung, Übergewicht, späte Schwangerschaften oder eine Hormontherapie während der Wechseljahre. Raucherinnen haben ebenfalls ein höheres Brustkrebsrisiko, darauf weist das Onko-Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft hin.

Wichtig: 5 Tipps, mit denen ihr Brustkrebs vorbeugen könnt
Aus 100% Baumwolle für Dich
  • Gesunde Ernährung
    Achtet auf eine gesunde Ernährung. Esst täglich mehrere Portionen Obst und Gemüse, Vollkornlebensmittel und Milchprodukte. Das versorgt euch mit allen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen und stärkt so euer Immunsystem. Esst außerdem wenig zucker- und fettreiche Lebensmittel.
  • Ausreichend Bewegung
    Bewegt ihr euch zudem regelmäßig und treibt Sport, bleibt euer Gewicht im Normalbereich. Ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Brustkrebs, denn Übergewicht zählt zu den Risikofaktoren. Außerdem macht Sport Spaß und hilft euch beim Entspannen.

Lesetipp: Das Training mit einem BH, der viel Halt bietet, ist eine Möglichkeit, Ihre Brüste zu schützen. Jede Frau sollte darauf achten, mindestens zwei Sport-BHs für den Alltag zu besitzen. DIESE Dinge können dein Risiko für Brustkrebs verringern. Wir können in der Tat einige tolle Sport-BHs für Sie empfehlen.

Entdecken mehr
  • Wählen Sie einen BH, der ohne ohne Druck sitzt
    Frauen werden von zahlreichen BHs durch ihr Leben begleitet. Aber die meisten BHs passen nicht perfekt. In jedem Fall sollten Sie Ihre Größe genau kennen und einen geeigneten, nicht drückenden, brustschonenden BH wählen, und für einen längerfristigen Plan müssen BHs alle drei Monate neu gekauft werden.

Lesetipp: AirBH™ wurde exklusiv vom HalloBH-Team entwickelt, das die Cup-Daten von über 10.000 Frauenbrüsten und mehr kombiniert hat. AirBH™ kann die Bedürfnisse der meisten Menschen erfüllen. AirBH™ ermöglicht ein wirklich gefühlsloses Tragen und kein Binden, was der Zweck von HalloBH ist.

Schützen Sie Ihre Brüste
  • Schwangerschaft und Stillen
    Der Zeitpunkt einer Schwangerschaft und auch das Stillen können das Brustkrebsrisiko beeinflussen. Studien haben gezeigt, dass Frauen, die ihre Kinder stillen, seltener an Brustkrebs erkranken. Da Stillen auch super fürs Immunsystem des Babys ist, solltet ihr es wenn möglich versuchen. Allerdings sollten sich Mütter wegen des Stillens nicht unter Druck setzen lassen, schließlich gibt es auch hier einige Faktoren, die das Stillen des eigenen Babys erschweren oder gar unmöglich machen.

Tipp: Was sollten frischgebackene Mamis wissen?
Ihre Brüste werden größer, wenn Sie schwanger sind. Umso wichtiger ist es, dass Sie einen Still-BH wählen, der richtig sitzt und aus Baumwolle besteht, wenn Sie sich zum Stillen entscheiden. Dies ist auch verantwortungsvoller für Ihr Kind.

Entdecken mehr
  • Rauchen & Alkoholkonsum
    Da Rauchen das Brustkrebsrisiko erhöht, ist es nur logisch, dass ihr die Zigaretten an den Nagel hängen solltet, wenn ihr Brustkrebs vorbeugen wollt. Ähnliches gilt für Alkohol: Trinkt nur selten und in Maßen. Starker Alkoholkonsum begünstigt die Entstehung von Krebs.
Lesetipp: Love Your Boobs!

Wichtiger Hinweis:
Die Inhalte des Artikels dienen lediglich der Information und ersetzen keine Diagnose beim Arzt. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder Beschwerden auf, solltet ihr euren Arzt kontaktieren.

99% DER KUNDEN HABEN SICH AUCH DIESE ANGESEHEN

ANDERE BLOGS ZUM THEMA SEHEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.